Resümee vom 44. Altstadtfest

Das 44. Altstadtfest 2014 ging gestern zu Ende. Es war eines der erfolgreichsten Altstadtfeste, danke dem schönen Wetter. Das Publikum bei diesem Fest war sehr gut gemischt von Arm und Reich von Jung und Alt und alle waren zufrieden. Es wurde kein einiger Polizeieinsatz benötigt. Für manche Wirte war es das erfolgreichste Altstadtfest aller Zeiten.

Pressemeldung zum 44. Altstadtfest 2014

 

 

Das 44. Altstadtfest findet dieses Jahr vom 18. – 29. September 2014 statt. Herr Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly wird es am 18. September um 17:30 Uhr offiziell eröffnen. Dabei werden 18 Brauereien je ein Fass Bier anstechen, was wahrscheinlich einmalig in Deutschland sein dürfte.

 

 

Ganz wichtig! Am Samstag, 14. September um 12:00 Uhr startet der große Festzug vom Jakobsplatz - Weißer Turm – Karolinenstraße – Lorenzkirche – Peter-Vischer-Straße – Heubrücke zum Hans-Sachs-Platz mit über 35 Gruppen: Brauereipferdegespanne, Trachtengruppen, Samba-Tänzer, verschiedene Handwerkszünfte, viele Musikgruppen. Der Altstadtfest-Verein bietet damit einen der großen Festzüge in Mittelfranken.

 

Ebenfalls am Samstag - um 14:00 Uhr - findet das traditionelle Fischerstechen auf der Pegnitz statt, wo Mannschaften aus verschiedenen Gegenden Deutschlands um den Sieger im Mannschafts- oder Einzelwettbewerb kämpfen.

 

Wie jedes Jahr, findet jeden Tag sowohl auf der Hauptmarktbühne, als auch im Katharinenkloster eine musikalische Veranstaltung statt. Diese Veranstaltungen sind für das Publikum kostenlos. Von Volksmusik, Jazz, Country-Music, Popmusik, Square Dance bis zur Travestie-Show wird für jeden Geschmack etwas geboten.

 

Auf der Insel Schütt und am Hans-Sachs-Platz freuen sich zwanzig Wirte mit Ihren „Wirtshäuschen“ mit fränkischen und internationalen „Schmankerln“ auf die Gäste.

 

Bei schönem Wetter werden wieder über eine Million Besucher erwartet.

 

Kurt Raum

Mobil: 01577/2002826

 

Der Vorsitzende des Vereins Nürnberger Altstadtfest, Jörg von Rochow, OB Ulrich Maly und Innenminister Joachim Herrmann (von links nach rechts) lassen sich ihr Bier gemeinsam mit einer Bierkönigin schmecken... 18.09.2014 © Michael Matejka (Quelle: nn-online.de)


Schlussbericht über das Altstadtfest 2013.

 

Das schlechteste Wetter auf einem Nürnberger Altstadtfest seit 43. Jahren stellt Frau Kainz,  eine Wirtin der ersten Stunde, fest. Angesichts der unangenehm kühlen Temperatur und des

andauernden Regens an den ersten neun Tage muss man verstehen, wenn so mancher Bürger sich lieber am häuslichen Kachelofen wärmte. Umso mehr freut sich der Verein, dass die kulturellen Veranstaltungen durchweg gut besucht waren.

Die Wirte konnten mit dem Umsatz nicht so zufrieden sein, wenn auch abends dank der

Reservierungen, die bereits Monate im Voraus gebucht waren, kaum ein Platz in den schmucken Fachwerkhäuschen  zu finden war. Mit Planen und Heizstrahlern wurde versucht auch die Außenplätze gemütlich zu machen, was witterungsbedingt nur teilweise gelingen konnte.

 

Glücklicherweise riss am zweiten Freitag die Wolkendecke etwas auf und das Altstadtfest

präsentierte sich so, wie es üblicherweise erwartet wird. Besuchermassen strömten auf Hans-Sachs-Platz und Insel Schütt.  Auf dem Hauptmarkt traten sich die Zuhörer und Zuschauer gegenseitig fast auf die Füße.

 

Der Verein freut sich, dass zu den traditionellen Highlights, die manche Nürnberger

das ganze Jahr erwarten, auch wieder fränkische Veranstaltungen gehörten.  So wurde von der Arbeitsgemeinschaft fränkischer Volksmusik Musik- und Gesangskunst präsentiert, der

Fränkische Sängerbund bot Kostproben seiner Chöre, die Frankenbänd spielte musikalisch mit dem  fränkischen Dialekt, die Hans- Sachs- Spiel-Gruppe bot lustige Stücke des berühmten Schuhmachers und Poeten, Dieter Weigl schaute mit seinem neuen Programm „den Franken ins Herz“ und die Peterlesboum Revival Band ließ keinen Zweifel, dass „ Nernbergerisch“ doch der schönste Dialekt sei.

 

 

Altstadtfest Nürnberg e.V.

Kurt Raum

 

2. Vorsitzender

Zwischenbilanz des Altstadtfestes 2013

 

Wir lassen uns die Stimmung durch das Wetter nicht vermiesen!

Erinnerlich hatte das Altstadtfest im Jahre 2001 letztmals mit so durchgehend schlechtem Wetter zu kämpfen. Damals versuchte man einen Ausgleich durch Verlängerung zu erreichen, was wenig Erfolg zeigte und deshalb auch wohl nicht in Betracht kommen kann. Witterungsbedingt fiel die Besucherzahl im Vergleich zu den Vorjahren an den ersten beiden Tagen ab. Zur offiziellen Eröffnung am Donnerstagabend  konnten jedoch Oberbürgermeister Dr.Ulrich Maly und der Erste Vorsitzende Jörg von  Rochow - vermutlich wegen der bevorstehenden Landtagswahl - besonders  bedeutende Ehrengäste willkommen heißen.

 Am Freitag wurde die Biene Maja von dem Familiengarten, der unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin das dritte Mal anlässlich des Altstadtfestes in Nürnberg gastiert, in das Rathaus geschickt und von Bürgermeister Förther begrüßt. Sie trug sich unter dem Applaus einer Vielzahl von Kindern verschiedener Nürnberger Kindergärten in das Gästebuch der Stadt  ein.

 

Bei der Verleihung des Nürnberger Bratwurstpreises regnete es so stark, dass einige Besucher knöcheltief im Wasser standen. Wir haben uns aber gefreut, dass der Schutzverband Nürnberger Bratwurst das Altstadtfest zur Plattform des 700 jährigen Jubiläums wählte.

 

Die mit großer Freude erwartete Gruppe  „Paris la Nuit“, die extra aus Paris angereist war, präsentierte sich in der Katharinenruine einem überschaubaren , aber begeisterten Publikum .

Auch die Jersey Bon Jovi Coverband versetzte abends die Besucher des Hauptmarktes in beste Stimmung.

Der traditionell am Samstag vom Jakobsmarkt zur Insel Schütt führende Festzug  fand ebenso wie das Fischerstechen, mit dem seit 1970 von unserem Verein  ein volksbelustigender Brauch aus dem 16. Jahrhundert  wiederbelebt wurde, wieder großen Anklang.

 

In der Katharinenruine traten die Gebrüder Sing, eine komödiantische A-Capella-Gruppe auf, die vor sechs Jahren bei dem Talentwettbewerb „Wer ko der därf“ obsiegte.  Die beiden stimmgewaltigen Sängerinnen der Night Nurses zogen die Zuhörer auf dem Hauptmarkt in ihren Bann und ließen gelegentliche Regengüsse vergessen.

 

 Dank der riesigen Menge von Besuchern an diesem Tag zeigten sich die Wirte außerordentlich zufrieden.

Auch am Sonntag waren viele Besucher unterwegs und füllten wenigstens die Häuschen und auch die Veranstaltungen sowohl nachmittags beim Tag der Chöre und abends im Katharinenkloster mit der südamerikanischen Caminho Band als auch auf dem Hauptmarkt mit der Blasmusik Blech Ragout.

 

Vielleicht zeigt sich der Wettergott in der zweiten Hälfte der Woche etwas gnädiger und schickt uns doch noch Sonnenschein.

 

 

Altstadtfest Nürnberg e.V.

Kurt Raum

Mobil: 01577/2002826

 

Wunderburggasse 4 
90403 Nürnberg 
Tel: 0911-226086 
Fax: 0911-2427758 
E-Mail: info@altstadtfest-nuernberg.de

06. September 2013

 

Pressemitteilung

zum 43. Altstadtfest 2013

 

 

Das 43. Altstadtfest findet dieses Jahr vom 12. – 23. September 2013 statt. Herr Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly wird es am 12. September um 17:30 Uhr offiziell eröffnen.

 

Zum ersten Mal dabei ist dieses Jahr der Wirt Peter Fischer mit dem Lokal „Die Wilderei“ in den Hütten Nr. 19 – 20a auf der Insel Schütt.

 

Ganz wichtig! Am Samstag, 14. September um 12:00 Uhr startet der große Festzug

vom Jakobsplatz - Weißer Turm – Karolinenstraße – Lorenzkirche – Peter-Vischer-Straße – Heubrücke zum Hans-Sachs-Platz mit über 35 Gruppen: Brauerei-pferdegespanne, Trachtengruppen, Samba-Tänzer, verschiedene Handwerkszünfte, viele Musikgruppen. Der Altstadtfest-Verein bietet damit einen der großen Festzüge in Mittelfranken.

 

Ebenfalls am Samstag - um 14:00 Uhr - findet das traditionelle Fischerstechen auf der Pegnitz statt, wo Mannschaften aus verschiedenen Gegenden Deutschlands um den Sieger im Mannschafts- oder Einzelwettbewerb kämpfen.

 

Anbei erhalten Sie eine Unterlage über das weitere Kulturprogramm sowohl am Hauptmarkt als auch in der Katharinenruine.

 

Am Freitag, dem 13. September 2013, um 17.00 Uhr wird auf der Festplatzbühne auf der Insel Schütt beim „Tag der Bratwurst – 700 Jahre Nürnberger Bratwurst“ die Verleihung des Bratwurstpreises durch Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly vorgenommen.

 

 

Kurt Raum

Mobil: 01577/2002826

 

Sie haben Fragen?   Kontaktieren Sie uns  per E-Mail: info@altstadtfest-nuernberg.de

 

Das neue Büro des Altstadtfestes
Das neue Büro des Altstadtfestes

Oder besuchen Sie uns einfach.


Wir haben eine neue Adresse:

 

Altstadtfest Nürnberg e.V.

Wunderburggasse 4

90403 Nürnberg

Telefon: 0911/226086

(das Büro ist nicht immer besetzt!)

Hotel Nürnberg auf www.hotel.de